OVB Holding AG

Generation Z – Die einzig wahren Digital Natives

Blogbeitrag

Generation Z – Die einzig wahren Digital Natives

Generation Z – Die einzig wahren Digital Natives

Generation Z – Die einzig wahren Digital Natives

Gerade noch drehte sich alles um die anspruchsvollen Millennials und ihre veränderten Ansprüche an Unternehmen, schon strömen ihre Nachfolger auf den Arbeitsmarkt. Mit der Generation Z treffen dort zum ersten Mal die Bedürfnisse und Erwartungen von vier Generationen aufeinander.

Der Großteil der Generation Z bereitet sich zwar noch in der Schule oder der Uni auf den Ernst des Lebens vor, doch die Ältesten von ihnen wagen bereits die ersten Karriereschritte. Wird die Gen Z den Arbeitsmarkt jetzt wieder komplett auf dem Kopf stellen? Vermutlich nicht, denn in vielen Aspekten unterscheidet sie sich gar nicht so sehr von ihren Vorgängern. Genau wie die Millennials sind sie eigenständig und denken pragmatisch. Wenn sie bei einem Problem nicht weiterkommen oder etwas nicht wissen, wird Google befragt. Ihre Informationen erhalten sie dabei am liebsten schnell und in mundgerechten Stücken.1

Privates Glück hat Priorität

Im Erreichen ihrer Ziele sind die Gen Z-ler ebenso ehrgeizig wie die Generation X und Y, wobei der berufliche Erfolg bei ihnen nicht im Fokus steht. Nach Selbstverwirklichung streben sie vor allem in ihrem Privatleben. Sie wollen lieber im Moment leben und ihre Freiheit genießen, als ihr Geld auf der Bank anzulegen. Laut einer von Coca Cola in Auftrag gegebenen Studie sehen nur zwei Prozent der Generation Z den finanziellen Erfolg als das wichtigste Ziel im Leben. Was wirklich zählt? Glücklich sein, ganz gleich welchen Weg man dafür einschlägt. Darin sind sich 78 Prozent der jungen Befragten einig.2

Die Rückkehr des „Nine-to-Five“ 

Der von Arbeitsforschern schon angezählte „Nine-to-Five“-Job scheint für die Generation Z wieder attraktiv zu werden. Vor allem geregelte Arbeitszeiten, unbefristete Verträge und eine klare Trennung zwischen Berufs- und Privatleben sind ihnen wichtig. E-Mails beantworten sie nach Feierabend nur ungern. Klingt nach Faulheit, hat aber einen triftigen Grund: Im digitalen Zeitalter der unbegrenzten Erreichbarkeit ist die Gefahr groß, rund um die Uhr und überall zu arbeiten. Mit einem bewussten Abschalten nach der Arbeit will die Gen Z also die Balance zwischen Beruf und Freizeit wahren.3

Der kleine aber feine Unterschied

Obwohl auch Millennials schon als sehr technologieaffin gelten, sind die Gen Z-ler die wahren „Digital Natives“. Seit Kindheitstagen sind sie Teil einer vernetzten Online-Community. Dank mobilem Internet und sozialen Medien sind sie jederzeit mit Freunden aus allen Teilen der Welt vernetzt. Ein echter Vorteil in der immer globaler werdenden Arbeitswelt. Kein Wunder also, dass sich die Gen Z besonders zu Unternehmen hingezogen fühlt, die fortschrittliche Technologien anbieten und damit effizientes Arbeiten ermöglichen. Nicht umsonst wurde Google dieses Jahr wieder unter Wirtschaftswissenschaftlern und Ingenieuren zum besten Arbeitsgeber weltweit gekürt – und das zum neunten Mal in Folge.4 Um die neue Generation als Mitarbeiter gewinnen zu können, werden Unternehmen in den nächsten Jahren im Technologiebereich weiter nachrüsten müssen.

Kompliziert könnte es werden, wenn alle vier Generationen mit ihren unterschiedlichen Charakteristika zusammen arbeiten müssen. Gleichzeitig böte eine solche Konstellation auch große Potenziale. Das sehen auch 88 Prozent aller Arbeitnehmer so.5 Von ihrem positiven Einfluss auf den Arbeitsalltag sind vor allem die Z-ler selbst überzeugt. Mit neuen Ideen und Arbeitsweisen sowie ihrem technologischen Know-how wollen sie frischen Wind in die Arbeitswelt bringen. Optimistische 65 Prozent denken, dass ihnen das auch gelingen wird.6

1 Generation Z – Die einzig wahren Digital Natives
2 Nielsen Generational Lifestyle Survey, Q1 2015
3 Coca Cola Choose Happiness Research Study 2015
4 https://transform.ricoh.co.uk/business-transformations/how-gen-zs-always-on-mindset-will-reshape-the-world-of-work
5 https://transform.ricoh.co.uk/business-transformations/three-ways-to-prepare-for-the-mobile-multi-generational-workplace
6 https://www.welt.de/wirtschaft/karriere/bildung/article152993066/Was-Generation-Z-vom-Berufsleben-erwartet.html

 
OVB möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf Mehr Informationen.