OVB Holding AG

Mensch statt Maschine – Persönliche Versicherungsberatung ist ein Muss

Blogbeitrag

Mensch statt Maschine – Persönliche Versicherungsberatung ist ein Muss

Mensch statt Maschine

 

Unser Alltag wird zunehmend digital. Schon längst wird beim Kauf neuer Produkte lieber die Online-Suchmaschine angeschmissen, als die Beratung vom Spezialisten in Anspruch zu nehmen. Bei Versicherungsprodukten sieht die Lage anders aus: Hier ist der persönliche Berater Pflicht.

Der alte Fernseher hat den Geist aufgegeben und ein neues Gerät muss her. Doch welches Modell soll es sein? 65 oder doch lieber 75 Zoll? LCD oder Plasma? Und welche Auflösung? Viele Fragen, eine Antwort – die Online-Suchmaschine. Auf Basis von Vergleichsportalen, Rezensionen und Rankings wird letztlich eine Entscheidung gefällt. Ähnlich sieht das Prozedere bei anderen Produkten oder Dienstleistungen aus. Ganz gleich ob es um den neuen Stromanbieter, das Smartphone oder die nächste Urlaubsreise geht – das persönliche Know-how eines Fachmanns wird in immer weniger Fällen zurate gezogen.

Die Grenzen der Online-Recherche

Wenn es allerdings um Produkte geht, die die eigene Gesundheit, das Eigentum oder Vermögen schützen sollen, reicht die Beratung über eine Maschine nicht aus. Versicherungsprodukte sind extrem vielfältig und facettenreich und nicht jede Police ist für jedermann geeignet. Bin ich Single, verheiratet oder habe eine Familie? Besitze ich ein Haus oder lebe zur Miete? Welchen Wert hat mein Mobiliar? Arbeite ich als Handwerker oder im Büro? All diese Faktoren müssen bei der Entscheidung für eine neue Versicherung berücksichtigt werden. Zudem ist es wichtig, seinen eigenen Status Quo und seine Ziele genau zu definieren, um ein passendes Produkt auszuwählen.  Und genau hier stößt das Internet an seine Grenzen. Einen Überblick verschaffen? Vielleicht. Individuelle Angebote erhalten? Unmöglich.

Der Versicherungsberater – mein Freund und Helfer

In puncto Versicherungen braucht man einen Spezialisten, der einem beratend zur Seite steht – und das am besten vis-a-vis. Laut einer aktuellen Studie des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov wünscht sich die Hälfte der Kunden im Versicherungsbereich eine persönliche Beratung im Büro des Vermittlers (51 Prozent) oder bei sich zu Hause (49 Prozent)1. Das zeigt: Versicherungsberatung ist Vertrauenssache. Schließlich muss der Kunde mit seinem Berater private Informationen teilen – im Optimalfall über Jahre hinweg. Deswegen wundert es auch nicht, dass neue online-basierte Kommunikationswege wie die Beratung über Chat, Co-Browsing oder Smartphone-App mit jeweils sieben, fünf und vier Prozent Zustimmung unten den Befragten bislang eine untergeordnete Rolle spielen.

 
OVB möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf Mehr Informationen.