OVB Holding AG

Kontinuität an der Unternehmensspitze

  • Konzern: Verträge von CEO Mario Freis und COO Thomas Hücker verlängert
  • Deutschland: OVB Vermögensberatung AG ab April 2017 mit neuer Führung


Köln, 10. Februar 2017 – Der Aufsichtsrat der OVB Holding AG hat den bis zum 31. Dezember 2017 laufenden Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Mario Freis um fünf Jahre bis zum 31. Dezember 2022 verlängert. Der 41-Jährige ist seit 2010 Mitglied des Holdingvorstands, seit Februar 2016 steht er an der Spitze des Konzerns. Auch der Vertrag mit Vorstandsmitglied Thomas Hücker (51), der für Konzern-IT, Prozessmanagement und Personal verantwortlich zeichnet, wurde bis zum 31. Dezember 2020 verlängert. Zum dreiköpfigen Vorstandsteam der OVB Holding AG gehört außerdem Finanzvorstand Oskar Heitz (63), dessen Vertrag bis zum 31. Dezember 2018 läuft. Er gehört dem Vorstand seit Gründung der OVB Holding AG im Jahr 2004 an.

Der aktuelle Vorstand der deutschen Tochtergesellschaft OVB Vermögensberatung AG, bestehend aus den Herren Mario Freis, Thomas Hücker und Jürgen Kotulla, wird Anfang April 2017 die operative Verantwortung an ein neues Vorstandsteam übergeben. Aus den eigenen Reihen rücken Frank Burow (44), der den Bereich Finanzen und Operations als CFO/COO übernehmen wird, Christian Höfel (42) als Vertriebsvorstand (CSO) und Marcus Oliva (43), der für die Bereiche Partner und Produkte (CPO) verantwortlich zeichnen wird, in den Vorstand der OVB Deutschland auf. Die drei Mitglieder des neuen Führungsteams verfügen über umfangreiche Erfahrungen in ihrem jeweiligen Verantwortungsbereich.

Ebenfalls mit Wirkung zum April 2017 wurde Jürgen Kotulla (58) zum Bereichsvorstand Marketing/Kommunikation der OVB Holding AG ernannt. In dieser Position soll Kotulla die Marketingstrategie des OVB Konzerns weiterentwickeln. Der Bereich Online-Marketing gewinnt international für die vertriebliche Unterstützung der Finanzvermittler und die Positionierung des Unternehmens bei seinen Kunden immer größere Bedeutung. Die damit verbundenen Chancen und Potenziale will OVB nutzen.

Ihre Jahresergebnisse wird die OVB Holding AG plangemäß am 28. März 2017 veröffentlichen. Nach erster Einschätzung war 2016 ein weiteres sehr erfolgreiches Geschäftsjahr für OVB.

 

Über den OVB Konzern

Der OVB Konzern mit Sitz der Holding in Köln ist einer der führenden europäi-schen Finanzvermittlungskonzerne. Seit seiner Gründung im Jahr 1970 steht die langfristige, themenübergreifende und vor allem kundenorientierte Allfinanzberatung privater Haushalte im Mittelpunkt der OVB Geschäftstätigkeit.

OVB kooperiert mit über 100 leistungsstarken Produktgebern und bedient mit wettbewerbsfähigen Produkten die individuellen Bedürfnisse ihrer Kunden: von der Existenzsicherung und der Absicherung von Sach- und Vermögenswerten bis zum Vermögensauf- und -ausbau. OVB ist aktuell in 14 europäischen Ländern aktiv.

5.089 hauptberufliche Finanzvermittler betreuen rund 3,26 Millionen Kunden. 2015 erwirtschaftete die OVB Holding AG mit ihren Tochtergesellschaften Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe von 224,7 Millionen Euro sowie ein EBIT von 14,0 Millionen Euro. Die OVB Holding AG ist seit Juli 2006 an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard, ISIN DE0006286560) notiert.