OVB Holding AG

Provisionsbasierte Beratung ist sozial gerecht

Pressemitteilung

Provisionsbasierte Beratung ist sozial gerecht

  • OVB bietet Mitarbeit bei konkreter Ausgestaltung der Umsetzung des LVRG an
  • Stabile Geschäftsentwicklung ermöglicht unveränderte Dividende von 55 Eurocent/Aktie
  • Thomas Hücker in den Vorstand berufen

Köln, 6. Juni 2014 – Der Vorstandsvorsitzende der OVB Holding AG, Michael Rentmeister, hob bei der Hauptversammlung des Finanzdienstleisters in Köln in seiner Rede vor den Aktionären besonders die hohe gesellschaftliche Bedeutung der Finanzvermittlung hervor. „Die Finanzberater von OVB zeigen unermüdlich die Notwendigkeit privater finanzieller Vorsorge auf und wirken so drohender Altersarmut entgegen“, unterstrich Rentmeister die sozial- und gesellschaftspolitisch wichtige Funktion der Finanzvermittlung. Er zeigte sich zudem zufrieden darüber, dass die lange diskutierte gesetzliche Deckelung der Provisionen auf Lebensversicherungen nun wohl vom Tisch sei: „Die provisionsbasierte Finanzberatung verschafft auch einkommensschwächeren Haushalten Zugang zu kompetenter themenübergreifender Beratung.“ Generell sprach sich Rentmeister gegen eine Überregulierung der Finanzdienstleistungs-Branche aus, die in der sozialen Marktwirtschaft eine wichtige Funktion zu erfüllen habe. Der Vorstandschef begrüßt eine sachgerechtere Transparenz für Verbraucher und Vermittler. Der Einführung einheitlicher standardisierter Produktinformationsblätter, die ohnehin im Rahmen der anstehenden europäischen PRIIPs-Richtlinie vorgesehen sind, kommt hier die wesentliche Bedeutung zu. Damit wird die auch von Verbraucherschützern häufig kritisierte Informationsasymmetrie zwischen Produktgeber einerseits und Vermittler sowie Kunden andererseits aufgehoben.

Rückblick Geschäftsjahr 2013 und Q1/2014 sowie Ausblick 2014

Mit Blick auf die Ergebnisse des Jahres 2013 sowie das erste Quartal 2014 zeigte sich – wie Rentmeister betonte – einmal mehr, dass das Unternehmen von seiner internationalen Aufstellung profitiert, die der Geschäftsentwicklung Stabilität verleiht. OVB wächst bei Kunden und Finanzberatern, der Konzernumsatz liegt erwartungsgemäß noch etwas unter Vorjahr. Auch wenn sich in Deutschland die allgemeine Vorsorgemüdigkeit auf die Neugeschäftsentwicklung auswirke, erweise sich der Heimatmarkt weiterhin als stabiler Ergebnisträger, hob Rentmeister weiter hervor.

Für das Gesamtjahr 2014 erwartet OVB aus aktueller Sicht insgesamt einen Umsatz leicht über Vorjahr und ein stabiles operatives Ergebnis.

Hauptversammlung bestätigt Beschlüsse mit großer Mehrheit

Die Aktionäre der OVB Holding AG stimmten bei einer Präsenz von 96,99 Prozent sämtlichen Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit zu: Die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats wurden für das Geschäftsjahr 2013 entlastet. Daneben stimmten die Aktionäre dem Beherrschungsvertrag zwischen der OVB Holding AG als herrschendem Unternehmen und der deutschen Tochter OVB Vermögensberatung AG als abhängiger Gesellschaft entsprechend dem Antrag der Verwaltung mit deutlicher Mehrheit zu. Außerdem beschlossen die Aktionäre die Zahlung einer Dividende von 55 Eurocent je Aktie.

 

Aufsichtsrat bestellt Thomas Hücker in den Vorstand  der OVB Holding AG

Der Aufsichtsrat der OVB Holding AG hat in seiner heutigen Sitzung Thomas Hücker zum Mitglied des Vorstands bestellt.

Der 49-jährige Diplomkaufmann gehört dem Unternehmen seit Anfang 2013 an und übernahm zunächst die Funktion als Head of Operations sowohl in der OVB Holding AG als auch in der deutschen OVB Vermögensberatung AG. Er wird das Ressort Operations verantworten. Seine Tätigkeitsschwerpunkte als COO werden Systeme und Prozesse sowie die Koordination und Steuerung der internationalen IT-Aktivitäten des Unternehmens sein. Darüber hinaus verantwortet er den Bereich Personal. Hücker verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen Operations und Business Management und war vor seinem Eintritt bei OVB Vorstandsmitglied der Bonnfinanz AG.

Mit der Berufung Hückers in den Vorstand wird die Doppelfunktion von Oskar Heitz als CFO und COO aufgelöst. Der ausgewiesene Finanzfachmann wird sich als CFO künftig auf die Verantwortungsbereiche Finanzen und Recht konzentrieren.

Über den OVB Konzern

Der OVB Konzern mit Sitz der Holding in Köln ist einer der führenden europäischen Finanzvertriebe. Seit Gründung im Jahr 1970 steht die kundenorientierte Beratung privater Haushalte hinsichtlich Vermögensschutz, Vermögensaufbau, Altersvorsorge und Immobilienerwerb im Mittelpunkt der OVB Geschäftstätigkeit. Derzeit berät OVB europaweit 3,1 Mio. Kunden und arbeitet mit über 100 renommierten Produktpartnern zusammen. OVB ist aktuell in insgesamt 14 Ländern aktiv, wobei rund 5.100 hauptberufliche Finanzberater für den Konzern tätig sind. 2013 erwirtschaftete die OVB Holding AG mit ihren Tochtergesellschaften Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe von 204,8 Mio. Euro sowie ein EBIT von 10,2 Mio. Euro. Die OVB Holding AG ist seit Juli 2006 an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard, ISIN DE0006286560) notiert.

 
OVB möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf Mehr Informationen.