Finanzvorstand Oskar Heitz geht in den Ruhestand

|

Köln, 8. Dezember 2020. In seiner Sitzung am 8. Dezember 2020 hat der Aufsichtsrat der OVB Holding AG den bisherigen Finanzvorstand und stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Oskar Heitz (67) verabschiedet. Nach 30 Jahren verlässt er zum Jahresende die OVB und geht in den Ruhestand. »Mit seinem auf Stabilität und Solidität ausgerichteten Wirken hat Herr Heitz unser Unternehmen nachhaltig mitgeprägt. Ich danke ihm im Namen des Aufsichtsrates und der gesamten OVB für sein Engagement. Wir wünschen ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute«, sagt Michael Johnigk, Aufsichtsratsvorsitzender der OVB Holding AG.

Oskar Heitz startete seine Karriere bei OVB im Jahr 1991. Als Generalbevollmächtigter der OVB Allfinanzvermittlungs GmbH & Co. KG übernahm er zunächst verschiedene Führungsfunktionen in den Bereichen Finanzen, Service und Verwaltung. Mit der Umwandlung der Gesellschaft zur OVB Vermögensberatung AG zum 1. Januar 2001 rückte er in den Vorstand der Aktiengesellschaft ein, wo er bis Mai 2014 das Finanzressort leitete. Nach Gründung der OVB Holding AG zum 1. Januar 2004 wurde Heitz zusätzlich als Chief Financial Officer in den Vorstand berufen. In dieser Funktion begleitete er unter anderem federführend den Börsengang des Unternehmens Mitte 2006. 2016 wurde Heitz zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden ernannt.

Frank Burow wird neuer Finanzvorstand

Nachfolger von Oskar Heitz wird mit Wirkung zum 1. Januar 2021 Frank Burow (48), bisher Generalbevollmächtigter der OVB Holding AG und seit 2017 Mitglied des Vorstands der OVB Vermögensberatung AG. Zunächst beratend für das Unternehmen tätig, begleitete er die Ausgliederung der OVB Holding AG aus der OVB Vermögensberatung AG im Jahre 2001 und war Projektleiter für den Aufbau des IFRS Konzernrechnungswesens vor dem Börsengang.

2010 übernahm er als Prokurist die Leitung des Group Accountings und Controllings der OVB Holding AG. »Mit der Berufung von Frank Burow zum Finanzvorstand, der schon viele Jahre für OVB tätig ist, setzen wir ein klares Zeichen der Kontinuität«, kommentiert CEO Mario Freis den Wechsel im Finanzressort.

Über den Konzern

Der OVB Konzern mit Sitz der Holding in Köln ist einer der führenden europäischen Finanzvermittlungskonzerne. Seit Gründung im Jahr 1970 steht die langfristige, themenübergreifende und vor allem kundenorientierte Finanzberatung privater Haushalte im Mittelpunkt der OVB Geschäftstätigkeit.

OVB kooperiert mit über 100 leistungsstarken Produktgebern und bedient mit wettbewerbsfähigen Produkten die individuellen Bedürfnisse ihrer Kunden, von der Existenzsicherung und der Absicherung von Sach- und Vermögenswerten bis zu Altersvorsorge und Vermögensauf- und -ausbau. OVB ist aktuell in 15 europäischen Ländern aktiv. 5.164 hauptberufliche Finanzvermittler betreuen 3,93 Millionen Kunden. 2019 erwirtschaftete die OVB Holding AG mit ihren Tochtergesellschaften Erträge aus Vermittlungen in Höhe von 257,8 Mio. Euro sowie ein EBIT von 14,1 Mio. Euro. Die OVB Holding AG ist seit Juli 2006 an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard, ISIN DE0006286560) notiert.

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Mehr