OVB im Geschäftsjahr 2018 mit Umsatz- und Kundenwachstum

  • Gesamtvertriebsprovisionen steigen auf 231,3 Mio. Euro
  • Anstieg bei der Zahl der Kunden und Finanzvermittler
  • Dividendenvorschlag von unverändert 75 Eurocent je Aktie
  • Markteintritt in Belgien
 
 

OVB im Geschäftsjahr 2018 mit Umsatz- und Kundenwachstum

Köln/Frankfurt am Main, 21. März 2019. Der europäische Finanzvermittlungskonzern OVB konnte die Gesamtvertriebsprovisionen im Geschäftsjahr 2018 von 225,3 Mio. Euro um 2,7 Prozent auf 231,3 Mio. Euro steigern. Die Zahl der betreuten Kunden legte von 3,35 Millionen Ende 2017 auf 3,48 Millionen Kunden zum Berichtsstichtag zu. Auch bei der Zahl der Finanzvermittler im Konzern erreichte die OVB ein leichtes Plus. Per Ende 2018 waren 4.715 hauptberufliche Finanzvermittler für die OVB tätig.

Das Umsatzwachstum wurde von fast allen Ländermärkten getragen. Im Segment Mittel- und Osteuropa stiegen die Erträge aus Vermittlungen um 6,7 Prozent auf 116,3 Mio. Euro. Auch das operative Ergebnis des Segments legte um 3,5 Prozent auf 9,9 Mio. Euro zu. Das Segment Deutschland entwickelte sich 2018 besser als ursprünglich erwartet: Bei den Gesamtvertriebsprovisionen erreichte OVB ein leichtes Plus auf 59,4 Mio. Euro, das operative Ergebnis nahm deutlich um 6,0 Prozent auf 7,1 Mio. Euro zu. Im Segment Süd- und Westeuropa lagen die Erträge aus Vermittlungen mit 55,6 Mio. Euro leicht unter Vorjahr und das operative Ergebnis bei 6,2 Mio. Euro.

Bei der Umsetzung seiner Strategie »OVB Evolution 2022« befindet sich der Konzern auf Kurs. Das Unternehmen konnte die Akquisition in Belgien erfolgreich abschließen und schafft damit die Voraussetzungen für einen stabilen und zügigen Markteintritt in den 15. Ländermarkt. Auch bei den weiteren strategischen Maßnahmen befindet sich OVB in der konsequenten Umsetzung.

Die damit verbundenen Aufwände führten 2018 zu einem planmäßigen Rückgang des operativen Ergebnisses, das mit 13,2 Mio. Euro im prognostizierten Zielkorridor blieb.

Mario Freis, CEO der OVB Holding AG: »2018 war für den Konzern ein gutes Jahr. Ungeachtet des anspruchsvollen Marktumfelds ist es uns gelungen, den Umsatz zu steigern – anders, als wir das zu Jahresbeginn erwartet hatten.«

Vorstand und Aufsichtsrat der OVB Holding AG werden der Hauptversammlung im Juni eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende von 75 Eurocent je Aktie vorschlagen.

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2019

Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2019 – auch aufgrund des Umsatzbeitrags aus dem neuen Ländermarkt Belgien – insgesamt einen deutlichen Umsatzanstieg. Trotz des weiterhin hohen Aufwands für strategische Maßnahmen sollte das operative Ergebnis steigen und bei 13,5 bis 14,0 Mio. Euro liegen.

Über den OVB Konzern

Der OVB Konzern mit Sitz der Holding in Köln ist einer der führenden europäischen Finanzvermittlungskonzerne. Seit Gründung im Jahr 1970 steht die langfristige, themenübergreifende und vor allem kundenorientierte Finanzberatung privater Haushalte im Mittelpunkt der OVB Geschäftstätigkeit. OVB kooperiert mit über 100 leistungsstarken Produktgebern und bedient mit wettbewerbsfähigen Produkten die individuellen Bedürfnisse ihrer Kunden, von der Existenzsicherung und der Absicherung von Sach- und Vermögenswerten bis zu Altersvorsorge und Vermögensauf- und -ausbau. OVB ist aktuell in 15 europäischen Ländern aktiv.

4.715 hauptberufliche Finanzvermittler betreuen 3,48 Millionen Kunden.

2018 erwirtschaftete die OVB Holding AG mit ihren Tochtergesellschaften Gesamtvertriebsprovisionen in Höhe von 231,3 Mio. Euro sowie ein EBIT von 13,2 Mio. Euro. Die OVB Holding AG ist seit Juli 2006 an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard, ISIN DE0006286560) notiert.

Kennzahlen des OVB Konzerns zum Geschäftsjahr 2018

  Einheit 2017 2018 Veränderung
Operative Kennzahlen        
Kunden (31.12.) Anzahl 3,35 Mio. 3,48 Mio. + 4,1%
Finanzvermittler (31.12.) Anzahl 4.702 4.715 + 0,3%
Gesamtvertriebsprovisionen Mio. Euro 225,3 231,3 + 2,7%
Erträge aus Vermittlungen Mio. Euro 221,6 231,3 + 4,4%
Finanzkennzahlen        
Ergebnis der betrieblichen Geschäftstätigkeit (EBIT) Mio. Euro 16,0 13,2 - 17,6%
EBIT-Marge* % 7,1 5,7 - 1,4%-Pkte.
Konzernergebnis nach Anteil anderer Gesellschafter Mio. Euro 12,1 9,6 - 20,8%
Kennzahlen zur OVB Aktie        
Grundkapital (31.12.) Mio. Euro 14,25 14,25 ± 0,0%
Anzahl Aktien (31.12.) Mio. Stück 14,25 14,25 ± 0,0%
Ergebnis je Aktie (unverwässert) Euro 0,85 0,67 - 20,8%
Dividende je Aktie** Euro 0,75 0,75 ± 0,0%

* Auf Basis der Gesamtvertriebsprovisionen
** 2018 Vorschlag

Kennzahlen nach Regionen zum Geschäftsjahr 2018

  Einheit 2017 2018 Veränderung
Mittel- und Osteuropa        
Kunden (31.12.) Anzahl 2,27 Mio. 2,39 Mio. + 5,0%
Finanzvermittler (31.12.) Anzahl 2.753 2.752 ± 0,0%
Gesamtvertriebsprovisionen Mio. Euro 109,0 116,3 + 6,7%
EBIT Mio. Euro 9,5 9,9 + 3,5%
EBIT-Marge* % 8,7 8,5 - 0,2%-Pkte.
Deutschland        
Kunden (31.12.) Anzahl 623.138 616.775 - 1,0%
Finanzvermittler (31.12.) Anzahl 1.296 1.333 + 2,9%
Gesamtvertriebsprovisionen Mio. Euro 59,1 59,4 + 0,5%
EBIT Mio. Euro 6,7 7,1 + 6,0%
EBIT-Marge* % 11,3 11,9 + 0,6%-Pkte.
Süd- und Westeuropa        
Kunden (31.12.) Anzahl 453.044 481.283 + 6,2%
Finanzvermittler (31.12.) Anzahl 653 630 - 3,5%
Gesamtvertriebsprovisionen Mio. Euro 57,2 55,6 - 2,7%
EBIT Mio. Euro 7,6 6,2 - 18,2%
EBIT-Marge* % 13,3 11,2 - 2,1%-Pkte.

* Auf Basis der Gesamtvertriebsprovisionen

 

OVB möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf Mehr Informationen.