Cyber Security: Datenschutz der nächsten Generation

Nicht nur Google und Facebook, nahezu jedes andere Unternehmen sammelt und speichert unsere Daten. Das ist auch notwendig, damit wir optimal mit gewünschten Services und Produkten versorgt werden können. Unsere Daten sind Unternehmen aus diesem Grund einiges wert. Umso wichtiger ist es, dass dieses kostbare Gut auch ordentlich geschützt wird – das Stichwort lautet „Cyber Security“.

 
 

Cyber Security: Datenschutz der nächsten Generation

Nicht nur Google und Facebook, nahezu jedes andere Unternehmen sammelt und speichert unsere Daten. Das ist auch notwendig, damit wir optimal mit gewünschten Services und Produkten versorgt werden können. Unsere Daten sind Unternehmen aus diesem Grund einiges wert. Umso wichtiger ist es, dass dieses kostbare Gut auch ordentlich geschützt wird – das Stichwort lautet „Cyber Security“. 

Ein sehr anschauliches Beispiel dafür, was im Umgang mit Kundendaten alles schief gehen kann, lieferte Yahoo. Das Internetunternehmen wurde 2013 Opfer der größten Hacking-Attacke  aller Zeiten. Erst über drei Jahre später fiel das enorme Ausmaß des Datenklaus auf: Alle drei Milliarden Yahoo-Accounts wurden gehackt, sensible Daten wie Namen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern der User entwendet.1 Fälle wie diese zeigen, wie wichtig der richtige Schutz unserer Daten ist.

Warum ist Cyber Security so wichtig?

Damit wir unsere persönlichen Daten mit einem Unternehmen teilen, muss eine gewisse Vertrauensbasis bestehen. Ein Hackerangriff kann dieses Vertrauen enorm beeinträchtigen und geht für eine Organisation daher meist mit erheblichen Imageschäden und finanziellen Konsequenzen einher. Mithilfe von Cyber Security soll Datenschutzverletzungen, Identitätsdiebstahl und anderen Cyberattaken präventiv entgegengewirkt werden. Generell sind mit diesem Begriff alle Konzepte, Maßnahmen und Richtlinien gemeint, die persönliche und sensible Daten im digitalen Raum schützen.2 Innerhalb dieses Sicherheitskonzeptes wird auch der Abschluss einer Cyber-Versicherung empfohlen.

Leistungsumfang einer Cyber-Versicherung

Eine Cyber-Versicherung bietet Unternehmen Absicherung gegen die Risiken einer Hacking-Attacke. Im Ernstfall werden vor allem finanzielle Schäden ausgeglichen. Dazu zählen zum Beispiel die Kosten für eine Betriebsunterbrechung in Folge eines Hacks, für die Datenwiederherstellung oder für die Aufklärung der Schadensursache. Außerdem stehen die Versicherer dem betroffenen Unternehmen als Dienstleister zur Verfügung und unterstützen bei der Wiederherstellung des IT-Systems und der verlorengegangenen Daten. Die Police kann um verschiedene Zusatzprodukte erweitert werden, beispielsweise um eine Rechtschutzversicherung. Auch die Übernahme von Öffentlichkeitsarbeit ist möglich, um die Reputation eines Unternehmens wiederherzustellen. Die Leistungen einer Cyber Versicherung werden jeweils individuell auf das Unternehmen abgestimmt.3

Ein Blick in die Zukunft

Bislang sind Unternehmen eher schlecht als recht gegen Cyber-Risiken gerüstet. In Zukunft muss sich das definitiv ändern, denn Bedrohungen durch zunehmende Vernetzung und Digitalisierung sind in der heutigen Gesellschaft allgegenwärtig. So wundert es auch nicht, dass Cyber-Versicherungen im Moment zwar noch zu den Nischenprodukten gehören, Prognosen zu Folge allerdings in einigen Jahren zum Standard werden. Für große und mittelständische Unternehmen ist Cyber Security bereits jetzt ein Muss, vor allem, wenn sie mit vielen sensiblen Daten umgehen.4

1 spiegel.de
2 channelpartner.de
3 computerwoche.de
4 Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
zurück   auf Facebook teilen    auf Twitter teilen
 

OVB möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf Mehr Informationen.